MUTTERSCHAFTSGUTACHTEN

MUTTERSCHAFTSGUTACHTEN

Information

Vor der Durchführung einer Mutterschaftsanalyse gilt es häufig eine Reihe von Fragen zu beantworten. Oft beziehen sich diese auf die Art des benötigten Probenmaterials, die Dauer der Untersuchung, die Ergebnismitteilung usw.

Unter folgender Telefonnummer bzw. Anschlüssen von Fax-Nummer oder EMail-Adresse werden Sie bei uns immer einen kompetenten Mitarbeiter erreichen:

  • +49 2226 871650
  • +49 2226 871655
  • info@lfa-gmbh.de

Bei komplizierteren Abstammungsfragen ist es wichtig, den Fall individuell zu besprechen und sich auf eine Verfahrensweise festzulegen. Immer wieder kommt es auch zu Schwierigkeiten bei der Probenbeschaffung. Oft ist es nicht leicht, eine Einigung bzw. Terminabsprache mit den Probanden zu treffen. Kommt es hierdurch zu unvorhergesehenen Verzögerungen, wird der Auftraggeber unaufgefordert von uns informiert.

Der Mutterschaftsanalyse

Bei manchen forensischen Fragestellungen oder auch zur Lösung von Einwanderungsproblemen muss die Mutterschaft festgestellt werden. Die Untersuchung erfolgt hier genauso wie bei der Vaterschaftsanalyse. Aber auch hier gibt es Defizienzfälle, bei denen wichtige Proben nicht verfügbar sind. So wurden z.B. in Argentinien während der Militärdiktatur Mütter und Kinder gewaltsam getrennt. Jahre später mussten die Leichen der Kinder identifiziert werden. Da die Mütter häufig auch nicht mehr lebten bzw. verschwunden waren, konnte man nur noch über die Großmutter mütterlicherseits eine Identifizierung wahrscheinlich machen. Es wurden Marker eingesetzt, die ausschließlich über die mütterliche Linie vererbt werden. Dabei handelt es sich um die Mitochondrien-DNA (nähere Erläuterungen siehe unter Analysentechnik). Bei der Untersuchung wird ein sehr variabler Bereich des mitochondrialen Genoms sequenziert. Die Sequenz wird von der Großmutter an all ihre Kinder weitergegeben, aber nur die Töchter vererben diese weiter an die nächste Generation.

 

Abbildung 1: Stammbaum normal

Abbildung 2: Stammbaum Argentinien Militärdiktatur

Der Auftrag

GerichtErfordert eine gerichtliche Auseinandersetzung eine Abstammungsanalyse, so kann das Gericht das Labor für Abstammungsbegutachtungen bzw. Prof. Dr. Olek in Form des Beweisbeschlusses damit beauftragen. Prof. Dr. Klaus Olek ist anerkannter Sachverständiger für Abstammungsanalysen.

Private AuftraggeberAuch Privatpersonen können bei uns eine Abstammungs/Vaterschaftsanalyse in Auftrag geben. Alle nötigen Informationen sowie ein Auftragsformular können telefonisch oder per E-Mail angefordert werden.

Personenidentifizierung

Bei der Probennahme besteht die Gefahr der Probenverwechslung aber auch der bewussten Probenvertauschung. Diesem Problem begegnen die von der Deutschen Bundesärztekammer formulierten Richtlinien zur Identitätsfeststellung: Bei allen zur Probennahme erscheinenden Personen wird durch Prüfen des Personalausweises die Identität festgestellt (bei Kleinkindern die Geburtsurkunde) und auf einem Identitätsbogen festgehalten. Weiterhin wird von jeder Person ein Finger- oder Fußabdruck (Kleinkinder) genommen und ein Foto angefertigt. Die Proben werden mit dem Namen und einer Labor-Identitätsnummer versehen.

Die Probennahme

Probenentnahme mit Blut Für die Probenentnahme mit Blut wird ein Tropfen Blut einem Finger entnommen und mit einem speziellen Filterpapier aufgefangen und getrocknet.

Probenentnahme mit Speichel Mit einer Art Wattestäbchen wird an der Innenseite der Wange entlang gestrichen und somit ein Mundschleimhaut-Abstrich genommen. Die Methode ist völlig schmerzfrei und deswegen besonders für kleine Kinder geeignet.

Probennehmer

Die Probennahme selbst wird von fachlich qualifiziertem Personal (in der Regel einem Arzt) durchgeführt. Für unsere Begutachtungsfälle bieten wir mehrere Möglichkeiten:

  • Ein städtisches Gesundheitsamt wird mit der Probennahme beauftragt.

  • Eine Probennahme kann auch in unseren Betriebsräumen in Rheinbach stattfinden.

  • Ein Arzt ihres Vertrauens wird beauftragt. Dieser bekommt von uns Probenröhrchen und Identitätsbögen für die Probennahme zugesandt.

Ergebnis

Spätestens zwei Wochen nach Eingang aller Proben ist das Gutachten fertig gestellt. Das Gutachten ist entsprechend den Richtlinien zur Erstattung von Abstammungsgutachten erstellt. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir keine Ergebnisse telefonisch übermitteln. Alle Proben werden nach Ablauf der vorgeschriebenen Frist sachgerecht vernichtet.

Für weitere Informatione kontaktieren Sie bitte das Labor für Abstammungsbegutachtungen.

Kontakt

+49 2226 871650

+49 2226 871655

 info@lfa-gmbh.de